Vorankündigungen

Veranstaltungen im Oktober 2018

Samstag, 06.10.18

"Jill Morris & HusBAND"
Beginn 20:30 Uhr  

Benefiz Konzert für den Buchtunger Tierhof


Bereits zum zweiten Mal kommen Jill Morris und ihre „HusBAND“ Andy Forstmann„
in den Grüner Baum. Auf unzähligen Konzerten haben die Eheleute
ihren Ruf als Meister der intensiven Zwiesprache zwischen Stimme und Gitarre
nachhaltig gefestigt. Wenn Jill Morris und ihre „Ein-Mann Band“
in Form ihres feinfühligen Gitarristen und Ehemannes auftreten,
ist intime Wohnzimmeratmosphäre garantiert. Mit ihrer unverwechselbaren Stimme
zieht Jill Morris das Publikum immer wieder in ihren Bann.
Ob von einer kompletten Band begleitet, oder lediglich von einer Gitarre
musikalisch unterstützt, macht keinen wesentlichen Unterschied.
Jede Gefühlsregung versteht Andy Forstmann mit seiner Gitarre einzufangen.
Virtuos und doch feinfühlig zurückhaltend begleitet der Gitarrist
den Gesang seiner Frau, lässt sie „Star“ sein, der sich mit liebenswürdiger Natürlichkeit
und starker Stimme in die Herzen der Zuhörer singt.
Jill Morris wird als beste deutsche Country-Sängerin gerühmt
und feiert ihre größten Erfolge in den USA, hat aber viel mehr drauf als nur Country-Music:
Sie ist eine Entertainerin par excellence. Ihr Repertoire beinhaltet Songs von Norah Jones,
Linda Ronstadt, Kris Kristofferson und Ella Fitzgerald,
aber auch Swing-Klassiker von Doris Day und fetzige Elvis-Presley-Hits.
Für die Presse ist die Sängerin ein „Stimmwunder ohne Allüren“,
dafür “mit natürlicher Herzlichkeit, schnörkellos und doch emotional“
Die Beiden werden diesen Abend unter das Motto
"Tiere haben keine Lobby!!"
stellen und ihre Einnahmen dem Buchtunger Tierhof spenden.

 www.jill-morris.de/

Freitag, 12.10.18

"Orph"
Beginn 20:30 Uhr 

ORPH Album "The Pyramid Tears Of Simba" ab 09.02.18 ...

Orph ist Band und visuelle Kunstform zugleich.
Gegründet 2007 von Marco De Haunt und Hendrik Winter
entwickelt Orph seither eine Mixtur aus Pop, Folk und Punk-Appeal
und gießt all diese Stile zu einem wundervoll zeitgeistigen Dreampop.
2012 veröffentlichten Orph ihr Debütalbum „Poems For Kui“ 
beim Hamburger Label DevilDuck Records. Es folgten Konzerte auf namhaften Festivals  (BOOTBOOHOOK,REEPERBAHN FESTIVAL, MAIFELD DERBY,
ORANGE BLOSSOM SPECIAL…) sowie Supportshows für
CASPER und PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB und ein Rockpalast Spezial,
kurzum etablierten sich Orph Stück für Stück in der deutschen Indie-Pop-Szene. 
Die Band liebt die exzentrisch-phantasievolle Schnittmenge zwischen Pop und Kunst.
In einer Zeit, in  der Indie mehrheitlich für asketischen Intellektualismus steht,
lässt Orph opulente Paradiesvögel fliegen. Nun erscheint mit
THE PYRAMID TEARS OF SIMBA eine Pop-Science-Fiction-Reise
und die aufregende Weiterführung ihres Debüts. 
In neuer Besetzung erzeugen Orph  nun ein großartiges Bild
in den schönsten Farben des Pop. Mäandernde
Songzyklen in einer cineastischen Reise, die weder Raum noch Zeit kennt,
schicken unsere Gedanken auf Wanderschaft.
„Ein bisschen verrückt, und bestimmt irgendwann einmal unvergessen!“ (Presse: Pro 7)
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Donnerstag, 18.10.18

"Moko Chor"
 Vocal Artists from South Afrika

 
Beginn 20:00 Uhr  
 



Männerquartett Simunye aus Südafrika
Wenn die vier Männer aus Ratanda,
einem Stadtteil des südafrikanischen Heidelbergs,
ihre Stimmen klingen lassen, bringen sie nicht nur die Luft,
sondern auch das Publikum zum Vibrieren.
Unter der Leitung von Thabang Mokoena,
der seit über zehn Jahren mit den Moko-Chören
des deutschen Heidelbergs zusammen arbeitet,
singen und zelebrieren sie Gospels, die zu Tränen rühren,
tanzen und musizieren sie acapella traditionelle südafrikanische Lieder,
die das Publikum mitreißen.
Ihr Musikstücke stammen aus verschiedenen Sprachen
und aus verschiedenen kulturellen Hintergründen ihres Heimatlandes
und wurden von Thabang Mokoena arrangiert.
Doch die Auftritte lassen jedem Musiker viel Raum für seine Talente,
so dass jedes Konzert ein eigenes, einmaliges Erlebnis darstellt,
von dem man nicht genug bekommen kann.

Samstag, 20.10.18

"John Garner Trio"
Beginn 20:30 Uhr 

Energiegeladener Folk/Pop/Rock
Authentisch, locker und leidenschaftlich.
So stehen die drei Augsburger auf der Bühne und so klingt auch ihr neues Album.
John Garner das heißt: Dreistimmiger Gesang, rockiger Sound,
folkige Melodien und traditionelle Instrumente.
Die Drei treffen den Zuhörer vom ersten Moment, mit ihrer energiegeladenen
und sympathischen Art aber alles auch genügend Raum zum Träumen und verlieben.
www.youtube.com/watch

Freitag, 26.10.18

"Sticky Tables"
Beginn 20:30 Uhr  

"Samstagnacht, schummriges Licht in einer schäbigen Kneipe.
Das Bier schmeckt schal, der Rest seiner Kippe glüht noch im Aschenbecher.
Von der Müdigkeit übermannt sackt sein Kopf auf die klebrige Tischplatte.
Die stinkt widerlich, doch das ist ihm egal. Morgen wird er aufwachen
mit schmerzendem Schädel und pfeifenden Lungen…

Ein wilder Gitarrenakkord reißt ihn aus seiner Lethargie.
Eine Band hat die kleine Bühne in Beschlag genommen und stimmt ihre Instrumente.
Erst nervt ihn die Musik, doch dann stutzt er. 

"I was born so blue …", verdammt, die Typen da oben erzählen seine Geschichte,
singen über ihn, den schrägen Vogel, den einsamen Wolf.
Doch jetzt wechselt der Rhythmus, statt melancholischem Blues
gibt es verrückten Funk und spätestes nach dem dritten Song,
einer lauten Rocknummer, bei der der Sänger wie ein Irrer
auf einen ziemlich lädierten Eimer eindrischt, hält ihn nichts mehr auf dem Stuhl.

‚The Sticky Tables‘ – nie zuvor gehört, aber die Mischung aus Blues, Funk,
handfestem Rock und ein wenig Latin reißt ihn mit und die skurrilen Texte
lassen ihn ein ums andere Mal breit grinsen.

Der Laden bebt, neben ihm tanzt eine kleine Brünette.
Sie lächelt ihn an und er zwinkert ihr zu.

Kurze Zeit später tanzen sie zusammen und jeder Gedanke an morgen ist vergessen."
www.youtube.com/watch

Veranstaltungen im November 2018

Freitag, 02.11.18

"Lord Youth"
Beginn 20:30 Uhr  

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Samstag, 03.11.18

"Chansons mit Manuela Romberg&Andre Thoma"
Beginn 20:30 Uhr  



Freitag, 09.11.18

"Lüül&Band"
mit neuer CD "Fremdenzimmer"

Beginn 20:30 Uhr  


Lüüls raue Stimme trägt uns mit eindrucksvollen Texten zu wundervoller Musik
durch seine Songs. Hier hat ein Musiker mit seiner Band seinen Weg gefunden ,
wie man mit Text und Musik umgeht, hier spielt alles zusammen:
Daniel Cordes wunderbarer Bass, Kruiskos abgefahrenes Akkordeon,
Kerstin Kaernbachs schwebende Geige und Lüüls abwechslungsreiche Gitarrenarbeit.

Dazu kleine, schöne Akzente, die Theremin, singende Säge, Tuba oder Flöte setzen.
Hier hat sich eine Band seit Jahren entwickelt und schöpft aus einem reichen Repertoire
handgemachter Musik: stilsicher und phantasievoll. Das ist spannend und
musikalisch vielfältig.
Hinter dem Künstlernamen Lüül steckt der Berliner Sänger, Liedermacher
und Gitarrist Lutz Graf-Ulbrich, der Insidern aus vielen Projekten bekannt ist:
als Gitarrist bei den Krautrockbands Agitation Free und Ash Ra Tempel,
der Velvet Underground-Sängerin und Warhol Superstar Nico.
Er hatte den Neue Deutsche Welle Hit „Morgens in der U-Bahn“,
gründete das Rocktheater Reineke Fuchs und ist seit Anfang an bei den 17 Hippies.

www.youtube.com/watch

www.youtube.com/watch

Freitag, 16.11.18

"Awkward I"
Beginn 20:30 Uhr  


Awkward I ist das Pseudonym des holländischen Singer/Songwriters Djurre de Haan.
Unter diesem Namen hat De Haan mittlerweile drei Alben veröffentlicht.
Sein Debut, I Really Should Whisper war eher kompliziert und Lo-Fi,
das Zweitalbum Everything on Wheels war hingegen kunstvoll, blumiger
und mehr studio-orientiert. Sein nun folgendes drittes Album KYD
vereint das Beste der beiden Vorgänger-Alben,
bindet den Zuhörer mit seiner bescheidenen Art des Humors ein,
unkonventionell aber auf den Punkt gebrachte Überlegungen werden mit der Vorliebe,
volltönigen Pop mit Lo-Fi Eigenartigkeiten zu mischen in Einklang gebracht.

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Samstag, 17.11.18

"Kulinarisches aus der Pfalz"
mit unserem Pfälzer Freund Jürgen

Beginn 19:00 Uhr 
bitte reservieren!!!

Samstag, 24.11.18

"Roforofo"
Beginn 20:30 Uhr  
 

ROFOROFO
Sind Tommy Baldu & Ómar Guðjónsson - ein Duo aus  Deutschland und Island.
Zwei, die aufs dünne Eis steigen, riskieren, ohne doppelten Boden
und dabei mit ihrer Leidenschaft und Energie die Zuhörer in ihren Bann ziehen.
Die Musik hat ihr Wurzeln in der Independent/Alternative Szene
und wird durch die sehr persönliche Handschrift der beiden Musiker
zu einem intensiven Konzerterlebnis. 
Omar Gudjonsson dürfte dem Ein-oder Anderen von euch schon durch
seinen legendären Auftritt mir AdHd aus Island bekannt sein.

Tommy Baldu: Drums/ Vc
Ómar Guðjónsson: Git/Vc
Gast: Gunnar Jonsson: BASS/VC

www.youtube.com/watch

Donnerstag, 29.11.18

"Erisy Watt"
Beginn 20:00 Uhr  
 

Die US-amerikanische Sängerin Erisy Watt bezeichnet sich selbst
als zeitgenössische Folk-Künstlerin. Nach mehreren internationalen Konzertreisen
und Tourneen durch die USA veröffentlicht die in Nashville (TN) aufgewachsene
Singer-Songwriterin und Multi-Instrumentalistin ihr erstes Langspiel-Album.
Gemeinsam mit dem Gitarristen Jeremy Ferrara kommt die Künstlerin aus Portland (OR)
in diesem Jahr für einige Konzerte nach Europa.

Ihre Songs erzählen von der Schönheit und Freiheit wilder und magischer Orte,
die sie während ihrer Aufenthalte an der Central Coast in Kalifornien
und auf abgelegenen Inseln Südostasiens fand.
Ihr Sound lässt immer wieder Joni Mitchell oder Norah Jones durchklingen,
denn die Musik von Erisy Watt verbindet mühelos Soul-Musik und den amerikanischen Folk.

www.youtube.com/watch

Veranstaltungen im Dezember 2018

Sonntag, 02.12.18

"Kulinarischer Abend"
Burgunder Braten
zubereitet von Starkoch Ralf

Beginn 18:30 Uhr  
 
bitte reservieren!!!

Samstag, 08.12.18

"Klaus Winterhoff& Attila Schumann"
Beginn 20:30 Uhr  
 
nähere Infos folgen
  Bild in Originalgröße anzeigen


 Bild in Originalgröße anzeigen





Seit -"gefühlt schon immer"- kommt der Rastatter Schauspieler
Klaus Winterhof jedes Jahr in den Grünen Baum.
Reservierung sinnvoll!!!

Samstag, 15.12.18

"The Uplifters"
Beginn 20:30 Uhr  
 

Die Uplifters sind eine fünfköpfige Band aus Freiburg,
die sich den Upbeats verschrieben hat. Neben klassischen Ska- & Reggaesongs
arbeiten sie auch mit Sounds aus anderen Genres wie
Funk, Pop, Groove – immer verpackt in Versionen, die zum Steppen verführen.
Eigene Songs vermischen sich in einem durchgehend tanzbaren Programm
mit bekannten Klassikern. In der Regel begleitet von einem oder mehreren Bläsern – der
Block Ice Horn Section – spielen die Uplifters schon länger als Angela Merkel.
Wer also große Lust hat das Tanzbein zu schwingen und die Uplifters beim Feiern
guter Musik zu begleiten ist mehr als willkommen…

Wir upliften das!

Samstag, 22.12.18

"Quarterpounder"
Beginn 20:30 Uhr


Die vier „Jungs“ musizierten schon zusammen in einst regional bekannteren Acts
wie GrooveYard oder DschinnChilla
und sind heute neben der alles überdauernden QuarterPounder-Formation
auch noch in Bands wie RedHot, Saxshop, Blassportgruppe oder MardiGrasBB tätig.
QuarterPounder, bestehend aus
Sebastian Nagler (Saxofon, Keyboard),
Joachim Gartner (Gitarre),
René Falk (Bass)
Mike Burkart (Schlagzeug)
machen Musik, welche sich schwer nur einem Genre zuordnen lässt.
Angejazzter Funk mit leichtem Einschlag von Allem könnte sich einer
vagen Umschreibung annähern,
aber diese trotzdem genau verfehlen.

QuarterPounder machen Musik, wie es ihnen gefällt,
lange Jahre im (Probe-)Keller gereift,
mit dem Anspruch, auch einem dem Mainstream abgewandten Ohr
Vergnügen zu bereiten.
Dabei wird das Programm aus zumeist eigenen Kompositionen
durch Eigenbearbeitungen bekannter Coverstücke aus
Jazz, Rock und Pop ergänzt, in denen auch die solistischen Fähigkeiten
der Musiker zu Tage treten dürfen.

Ein kleines musikalisches Feuerwerk schon 9 Tage vor Silvester!

Die Band tritt in der Regel nicht sehr häufig live auf,
so dass Freunde der gepflegten Live-Musik am

22.Dezember 2018


eine der seltenen Gelegenheiten bei Gastgeber „Jusche
im Grünen Baum Hatzenweier nicht verpassen sollten.

Vielleicht gibt es auch an diesem Abend, wie schon die letzten zwei Jahre
noch ein Wiedersehen mit alten musikalischen Weggefährten.

Dienstag, 25.12.18

"Peter Götzmann's Jazz Hop Rhythm"
Beginn 20:30 Uhr 


Peter Götzmann gründete Anfang 2000 seine Band „Jazz Hop Rhythm“,
die in der Clubszene immer wieder für Furore sorgt. Er holte sich nicht nur sehr gute Instrumentalisten, sondern auch Musiker, die mit Leidenschaft
und großer Spielfreude zeigen, dass im Digitalzeitalter handgemachte Musik
immer noch eine große Fangemeinde hat.

4 CDs hat die Band eingespielt, darunter das beliebte „live-Album“
vom SWR-Kopfhörerkonzert in Baden-Baden.

Seit nunmehr 18 Jahren tritt Jazz Hop Rhythm als gut eingespieltes Team auf,
dessen exzellente musikalische Qualität von Blues bis Jazz über Weltmusik reicht.

Jazz Hop bedient sich alter Jazzklassiker und legt moderne Grooves darunter -
die Garantie dafür, dass auch „NICHTJAZZFREUNDE“
ihr Vergnügen an dieser Musik entdecken.

Jazz Hop Rhythm spielt in folgender Besetzung:

Peter Götzmann – drums

Rolf Hillert – percussion

Michael Rüber – guitar

Joe Völker – piano

Mario Götz – vocals

Niklas Braun – bass                                                                                     

 

Samstag, 29.12.18

"Max meets Lenny"
Beginn 20:30 Uhr  
 

 
Die Max Meets Lenny Band präsentiert ihre eigenen Songs,
sowie musikalische Grenzgänge ihrer Lieblingscoversongs
zwischen Blues, Soul, R&B und etwas ganz Eigenem.
Das neue Album "European Girl"  der Mannheimer Band
MAX MEETS LENNY ist einer dieser flinken Überredungskünstler,
die nicht viel Anlaufzeit brauchen,
um sich behände in die Ohrmuscheln zu schleichen.
Was nicht heißen soll, dass "European Girl" eine kuschelige
Kaminplatte wäre. Max Mury und Ulf "Lenny" Lenske starten ihren
Westküsten-Songwriter-Ausflug mit einem großen Angelhaken
("The Hope I Breathe"),
bei dem Murys Stimme viel verspricht und bis zum finalen "Priviliged"
auch jede Note davon hält. Hier trifft sich John Mayer, Jakob Dylan
und Rob Thomas zum Jammen. So scheint es jedenfalls
bei den klaren Gitarrenschlägen,
präzisen Textbauten und warmen Melodiestrecken,
die sich Mury und Lenske ins Songbook geschrieben haben.
Und das, ohne auch nur eine Minute Opfer
des Mainstreamschleiflacks zu werden. Zwei selbstbewusste Macher,
die sich genau da gefunden zu haben scheinen, wo sie hingehören.
Und das hört man eben. 

Besetzung:
Max  Mury (Voc,Git)
Ulf “Lenny“Lenske (Git,Voc)
Matt Pleva (Bass, Voc)
Domenick Degeorge (Keyboard,Voc)
Martin Heckmann (Drums)

Montag, 31.12.18

"Silvester Dance Night"
Beginn 21:00 Uhr


Veranstaltungen im Januar 2019

Samstag, 05.01.19

"Family Affair Project"
"The Cello Rock Sound Machine"

Beginn 20:30 Uhr


Die französische Band Family Affair Project rocken die deutsche Szene
auf ihre ganz spezielle Art die vor allem durch Lisa's Cello bestimmt wird.
Gelegentlich singt sie mit ihrer warmen, klaren Stimme-und macht sich auch
damit zu einer tragende Säule der Band.

Family Affair gibt musikalische Perlen von Apocalyptica, Muse, Pink Floyd,
Archive, Metallica wie auch viele eigene Stücke zum Besten.
Eine tolle Mischung von sanften und kräftigen Tönen und
durch Lisas virtuoses Cellospiel jedesmal ein aussergewöhnliches Erlebnis.

"Eine gewisse Vorstellung der Musik, eine bunte Mischung aus Power Blues
und Rock Songs, irischen Balladen und eigenen bluesgefärbten Kompositionen.
Mit dem elektrischen Cello untermalteTexte von William Butler Yeats.
Die harmonische Begegnung verschiedenster Klänge und Instrumente,
Anregungen und Einflüsse. Vor Kraft und Fantasie sprudelnd wird jedes Konzert
zu einer unerhörten Reise und einem immer wiederholten Vergnügen .
Ein wahrer Ohrenschmaus."

Besetzung:

Pierre, Gitarre und Gesang
Catherine, Bass und Kontrabass
Lisa, Keyboard, Cello und Gesang
Laure, Keyboards
Léo, Schlagzeug
Ozscar Varga, saxofon
www.youtube.com/watch

Samstag, 12.01.19

"Sunnywings"
Sebastian Koehn &Reinhold Brommer
Beginn 20:30 Uhr

Das Repertoire von Sunnywings umfasst viele Klassiker
von Jimi Hendrix über Cream, Neil Young, Beatles und vielen anderen.
Eigene Songs ergänzen das Repertoire. Nicht ganz ohne Grund
kommt im Bandnamen auch das Wort Wings vor.
Denn Sebastian und Reinhold lieben die Songs von Jimi Hendrix.
Little Wing ist einer davon.

Samstag, 19.01.19

"Perfect-Blend"
Beginn 20:30 Uhr

Perfect-Blend – die perfekte Mischung aus „Sillian“,
einer früheren Pink Floyd-Coverband und der Coverband Blackline,
die rockige Seele dieser kongenialen Verschmelzung,
haben sich der Musik von Pink Floyd verschrieben, ohne dabei die
eigene Vorliebe für klassischen Rock zu vernachlässigen.
Die 7 Musiker interpretieren u.a. Songs von Pink Floyd, ZZ-Top,
Roger Waters, Deep Purple, John Mayer, Alanis Morissette,
Whitesnake und Bad Company. Der Schwerpunkt liegt dabei eindeutig
auf der einzigartigen Musik der britischen Prog-Rockband Pink Floyd.

perfect-blend verstehen es hervorragend die Erwartungen zu erfüllen.
„Mit Spielfreude, der Liebe zum Sound, zu Pink Floyd und
zur klassischen Rockmusik wissen Perfect-Blend die Fans zu begeistern.
Authentisch. Handgemacht. Überzeugend.“
Die Musiker
Aleksandra Tanin und Martin Förger (Vocals)
Patrick Doninger (Guitar)
Bernd Minet (Sax)
Dirk Tanin (Keyboard/Vocals)
Harald Meier (Bass) 
Thomas Zimmer (Drums)
werden sound- und groovebetont mit jeder Menge Virtuosität
und Leidenschaft begeistern – nicht einfach gecovert,
sondern vielmehr auf die Formation und deren Vorlieben angepasst,
arrangiert und interpretiert.

Man darf sich auf einen besonderen Rock-Event voller treibender Grooves,
Soundwelten, harten Gitarrenriffs sowie ekstatischen Gitarrensoli freuen.

Mehr Infos auf Facebook unter „Perfect-Blend“.

Veranstaltungen im Februar 2019

Freitag, 01.02.19

"Black Sea Dahu"
Beginn 20:30 Uhr


White Creatures – das Debütalbum von Black Sea Dahu – ist genau die Art von Platte,
die deine innere Architektur neu ordnet und die dich letztendlich die Welt
und dich selbst in einem neuen Lichte betrachten lässt.
Wenn du es zulässt. Drückt man auf Play, begibt man sich im Grunde
auf die Suche nach einer Vision, betrachtet man eine Darstellung
menschlicher Verfassung, gleich einem Röntgenbild,
so wie Sängerin und Songwriterin Janine Cathrein sie erlebt.
Die gesamte Reise – denn danach fühlt es sich an – ist eine kiesige
und staubige, aber reich orchestrierte und filmische Lesart urbaner Folk-Ästhetik.
Die Arrangements, durchweg riesig, unterstützen und verstärken
das sorgsam abgestimmte und emotional getränkte Songwriting – so
wie man es eigentlich eher von Künstler_innen mit umfangreichem Œuvre erwarten würde.
Black Sea Dahu dagegen startet gerade erst.
www.youtube.com/watch
www.blackseadahu.com/

Samstag, 16.02.19

"Jan Lindqvist Trio"
Beginn 20:30 Uhr

Gitarrist von Guru Guru

Samstag, 23.02.19

"Tikibar"
Beginn 20:30 Uhr

Ach wie schön, sie kommen auch in diesem Jahr!
Falls doch jemand auf diesem Planeten sie nicht kennen sollte...
In Hatzenweier nennt man den Musikstil
"Murgtäler Latin Rock`n Roll" - flauschig!

www.youtube.com/watch

Veranstaltungen im März 2019

Samstag, 10.03.19

"Klaus Winterhoff&Attila Schumann"
Beginn 20:30 Uhr
  Bild in Originalgröße anzeigen


 Bild in Originalgröße anzeigen





Seit -"gefühlt schon immer"- kommt der Rastatter Schauspieler Klaus Winterhof
jedes Jahr am Faschingssamstag in den Grünen Baum.
Somit ist der Faschinssamstag auch in diesem Jahr gerettet!
Keine Lust auf flache Gags mit Helau und Gedöns?
Dann sehen wir uns bei Kultur mit Niveau.
Nähere Infos folgen
Reservierung sinnvoll!!!

Sonntag, 24.03.19

"Emma Langford Trio"
Singer-Songwriterin aus Irland

Beginn 20:00 Uhr



 

Eine gute Balance zwischen dem Irland von heute und dem von gestern...
Emma Langford is eine Folk
-Gitarristin und Liedermacherin
aus Limerick im Westen Irlands.

Ihr unverwechselbarer Gesangsstil zeigt eine Mischung
aus irischem Lilat mit Folk und Jazz.
Delikate
Gitarrenarbeit ergänzt einen intuitiven Sinn für Melodie.
Mit ihren Songs hat sich Emma nicht - wie es in der Branche so typisch ist -
an die Erfolgsrezepte der in die Charts gekommenen Kollegen/innen gehalten.
Sie hat ihr ganz eigenes Süppchen gekocht.

Mit ihrer herzerfrischen Art versteht sie es zudem, diese charmant zu servieren.
Emma gehört genau zu den
Kulturschaffenden, die nicht zum Mainstream gehören wollen.
Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme reflektiert sie die Gegenwart dieser Grünen Insel
und schafft mit ihrem Irish Soul
eine Musik, an der sich die Menschen
trotz Rezession und Bankenkrise festhalten können.

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Donnerstag, 28.03.19

"Christian Sundström"
Beginn 20:00 Uhr

Veranstaltungen im April 2019

Samstag, 20.04.19

"Blind Alley"
Beginn 20:30 Uhr



Nach der letztjährigen Osterparty auch dieses Jahr wieder
pünktlich zu Ostern da.
Die französische Band Blind Alley
wurde 2012 von der Sängerin Zoe Jeanroy
und dem Gitarristen Sebastien Kohler gegründet.
Schon bei ihrem ersten Auftritt im Grünen Baum begeisterte die Band
mit ihrem speziellen Mix aus Beat, Rock und Grunge.
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch