Veranstaltungen in diesem Monat

Veranstaltungen im Januar 2020

Freitag, 31.01.20

"Seth Faergolzia's Multibird"   USA
Beginn 20:30 Uhr


Rochester, NY-Seth Faergolzia, einer der furchtlosesten Singer-Songwriter
der Anti-Folk-Szene, wird diesmal mit einem Quartett zu uns kommen.
Mit im Gepäck sein neues Album mit seinem Projekt "Multibird"
Im Jahr 2015 wurden Multibirds Sounds als "zart und ruhig" (New York Press)
und "verdreht und verzerrt" (Relix) gepriesen.
Eine Multibird-Show kann fast überall hinführen, von lauten Tritten über sanfte,
herzerwärmende und vorsichtige Songs bis hin zu einem A-cappella-Quartett,
während sie von Faergolzias rätselhafter Stimme und fesselnder Präsenz verankert wird.
Das Multibird-Quartett besteht aus Seth Faergolzia (Akustikgitarre, Loops und Gesang),
Shaun Jones (E-Gitarre, Gesang und Schlagzeug),
Emily DiPaola (Trompete, Schlagzeug, Gesang)
Luke Cornwell (Bass, Schlagzeug, Gesang).
Diese vielseitigen und kraftvollen Musiker bringen trotz des kleinen Ensembles
einen riesigen Klang.auf die Bühne.
Veranstaltungen im Februar 2020

Samstag, 08.02.20

"Wintergrillen mit Andreas & Jürgen"
Beginn 18:30 Uhr


Auch in diesem Winter werden uns die Hobbyköche
Andreas & Jürgen mit Köstlichkeiten vom Grill verwöhnen.
Gegrillt werden Merguez, Schaschlik Spieße, Kartoffeln, und Feta Päckchen.
Als Beilage gibt es Brot und Salat.
Natürlich gibt es auch wieder einen leckeren
hausgemachten Glühwein!
Gegessen werden kann draußen wie drinnen,
Reservierungen machen Sinn und erleichtern uns die Planung.

Samstag, 15.02.20

"Tikibar"
Beginn 20:30 Uhr

Ach wie schön, sie kommen auch in diesem Jahr!
Falls doch jemand auf diesem Planeten sie nicht kennen sollte...
In Hatzenweier nennt man den Musikstil
"Murgtäler Latin Rock`n Roll" - flauschig!

Samstag, 22.02.20

"Klaus Winterhoff&Attila Schumann"
Beginn 20:30 Uhr


Seit -"gefühlt schon immer"- kommt der Rastatter Schauspieler Klaus Winterhof
jedes Jahr am Faschingssamstag in den Grünen Baum.
Somit ist der Faschinssamstag auch in diesem Jahr gerettet!
Musikalisch begleitet wird er von Attila Schumann.
Keine Lust auf flache Gags mit Helau und Gedöns?
Dann sehen wir uns bei Kultur mit Niveau.
Reservierung sinnvoll!!!

Donnerstag, 27.02.20

"Rufus Coates & Jess Smith"
Beginn 20:00 Uhr


Rufus Coates & Jess Smith sind ein einzigartiges, dunkles und atmosphärisches
irisches Blues/Folk-Duo mit Sitz in Berlin.
Rufus und Jess veröffentlichten ihr Debütalbum (Rufus Coates & the Blackened Trees)
im Jahr 2016 mit großem Erfolg, "The Irish Times 'Album of the Week"
Ende 2016 beschloss das Duo, nach Berlin zu ziehen,
um eine Vollzeitkarriere in der Musik zu verfolgen. Seit ihrer Ankunft in Berlin
haben sie begonnen, in der eklektischen Musikszene Wellen zu schlagen
und ausgedehnte Touren durch Europa zu unternehmen.
Ihr Sound wurde als Rootsy, dunkel und atmosphärisch beschrieben und
ihre Live-Show verspricht immer eine herzliche und intensive Angelegenheit zu werden.
Da ist die Stimme von Coates, die an Nick Cave erinnert und einen Kontrapunkt
zum süßen weiblichen Gesang von Jess Smith setzt,
"das sind düstere Blues-Songs, die genug Schönheit haben,
um das Herz des Hauses zu erhellen." Die irische Zeit

"Rufus Coates und Jess Smith wären nicht die erste Wahl,
um ein Duo im Schulchor zu sein, aber in dieser Umgebung, in dieser seltsamen Grube,
in der sich Folk und Blues nie treffen und doch das Gleiche sind,
passen sie perfekt. Er ist die Stimme des Teufels in deinem Kopf;
Sie: der andere Teufel." PureM

Samstag, 29.02.20

"Grand March"   Frankreich
Beginn 20:30 Uhr  

Grand March hat ihre Wurzeln dort, wo sich Rock und Folkmusik treffen.
Angetrieben von den Melodien der Sängerin entfaltet das Quartett eine
von Literatur und Filmen inspirierte Welt, beeinflusst von den glorreichen 70er Jahren.
Growing Old, das dritte Album der Band
steht eindeutig für ihre rockigste Phase. Grand March hinterfragt ihren Weg
immer wieder und entwickelt ihre Musik weiter.
Dieses Album wird auch als ein Spiegel betrachtet, der heute denjenigen,
die wir morgen sein werden, vorgehalten wird...
Ein Echo - eine bescheidene Widmung - auf den Titel " Old Man " von Neil Young,
der bereits 1972 sang, "Old Man, take a look at my life, I’m a lot like you were"…

Besetzung:
Hélène Braeuner – Gesang
Aurélien Meyer – Gitarre
Cyrille Martin – Bass
Fred Lichtenberger – Schlagzeug, Gitarre

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Hier noch einenTipp des Hauses:
Besucht doch mal die Homepage von Circularts!!!
Unter dem Motto "Nada Brahma" "Klänge der Welt"
veranstaltet unser Freund Marco Kögel
Konzerte außerhalb des Mainstreams in Baden Baden.
Es lohnt sich hinzugehen, wir tun das auch des Öfteren!
www.circularts.com/