Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen im Oktober 2018

Freitag, 26.10.18

"Sticky Tables"
Beginn 20:30 Uhr  

  

"Samstagnacht, schummriges Licht in einer schäbigen Kneipe.
Das Bier schmeckt schal, der Rest seiner Kippe glüht noch im Aschenbecher.
Von der Müdigkeit übermannt sackt sein Kopf auf die klebrige Tischplatte.
Die stinkt widerlich, doch das ist ihm egal. Morgen wird er aufwachen
mit schmerzendem Schädel und pfeifenden Lungen…

Ein wilder Gitarrenakkord reißt ihn aus seiner Lethargie.
Eine Band hat die kleine Bühne in Beschlag genommen und stimmt ihre Instrumente.
Erst nervt ihn die Musik, doch dann stutzt er. 

"I was born so blue …", verdammt, die Typen da oben erzählen seine Geschichte,
singen über ihn, den schrägen Vogel, den einsamen Wolf.
Doch jetzt wechselt der Rhythmus, statt melancholischem Blues
gibt es verrückten Funk und spätestes nach dem dritten Song,
einer lauten Rocknummer, bei der der Sänger wie ein Irrer
auf einen ziemlich lädierten Eimer eindrischt, hält ihn nichts mehr auf dem Stuhl.

‚The Sticky Tables‘ – nie zuvor gehört, aber die Mischung aus Blues, Funk,
handfestem Rock und ein wenig Latin reißt ihn mit und die skurrilen Texte
lassen ihn ein ums andere Mal breit grinsen.

Der Laden bebt, neben ihm tanzt eine kleine Brünette.
Sie lächelt ihn an und er zwinkert ihr zu.

Kurze Zeit später tanzen sie zusammen und jeder Gedanke an morgen ist vergessen."

Inspiration holen sich "The Sticky Tables" von Legenden wie Jimi Hendrix und Tom Waits,
verbinden diese Einflüsse geschickt mit Funk- und Latinelementen
und erfinden damit ihren eigenen, mitreißenden Stil.
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Samstag, 20.10.18

"John Garner Trio"
Beginn 20:30 Uhr 

Energiegeladener Folk, Pop und Rock
Authentisch, locker und leidenschaftlich.
So stehen die drei Augsburger auf der Bühne, und so klingt auch ihr neues Album.
John Garner, das heißt: Dreistimmiger Gesang, rockiger Sound,
folkige Melodien und traditionelle Instrumente wie Mandoline, Glockenspiel und Akkordeon.
Die Drei treffen den Zuhörer vom ersten Moment mit ihrer energiegeladenen
und sympathischen Art und doch genügend Raum zum Träumen und Verlieben.
www.youtube.com/watch

Donnerstag, 18.10.18

"Moko Chor"
 Vocal Artists from South Afrika

 
Beginn 20:00 Uhr  
 



Männerquartett Simunye aus Südafrika
Wenn die vier Männer aus Ratanda,
einem Stadtteil des südafrikanischen Heidelbergs,
ihre Stimmen klingen lassen, bringen sie nicht nur die Luft,
sondern auch das Publikum zum Vibrieren.
Unter der Leitung von Thabang Mokoena,
der seit über zehn Jahren mit den Moko-Chören
des deutschen Heidelbergs zusammen arbeitet,
singen und zelebrieren sie Gospels, die zu Tränen rühren,
tanzen und musizieren sie acapella traditionelle südafrikanische Lieder,
die das Publikum mitreißen.
Ihre Musikstücke stammen aus verschiedenen Sprachen
und aus verschiedenen kulturellen Hintergründen ihres Heimatlandes
und wurden von Thabang Mokoena arrangiert.
Doch die Auftritte lassen jedem Musiker viel Raum für seine Talente,
so dass jedes Konzert ein eigenes, einmaliges Erlebnis darstellt,
von dem man nicht genug bekommen kann.

Freitag, 12.10.18

"Orph"
Beginn 20:30 Uhr 

ORPH Album "The Pyramid Tears Of Simba" ab 09.02.18 ...

Orph ist Band und visuelle Kunstform zugleich.
Gegründet 2007 von Marco De Haunt und Hendrik Winter
entwickelt Orph seither eine Mixtur aus Pop, Folk und Punk-Appeal
und gießt all diese Stile zu einem wundervoll zeitgeistigen Dreampop.
2012 veröffentlichten Orph ihr Debütalbum „Poems For Kui“ 
beim Hamburger Label DevilDuck Records. Es folgten Konzerte auf namhaften Festivals  (BOOTBOOHOOK,REEPERBAHN FESTIVAL, MAIFELD DERBY,
ORANGE BLOSSOM SPECIAL…) sowie Supportshows für
CASPER und PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB und ein Rockpalast Spezial,
kurzum etablierten sich Orph Stück für Stück in der deutschen Indie-Pop-Szene. 
Die Band liebt die exzentrisch-phantasievolle Schnittmenge zwischen Pop und Kunst.
In einer Zeit, in  der Indie mehrheitlich für asketischen Intellektualismus steht,
lässt Orph opulente Paradiesvögel fliegen. Nun erscheint mit
THE PYRAMID TEARS OF SIMBA eine Pop-Science-Fiction-Reise
und die aufregende Weiterführung ihres Debüts. 
In neuer Besetzung erzeugen Orph  nun ein großartiges Bild
in den schönsten Farben des Pop. Mäandernde
Songzyklen in einer cineastischen Reise, die weder Raum noch Zeit kennt,
schicken unsere Gedanken auf Wanderschaft.
„Ein bisschen verrückt, und bestimmt irgendwann einmal unvergessen!“ (Presse: Pro 7)
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Samstag, 06.10.18

"Jill Morris & HusBAND"
Beginn 20:30 Uhr  

Benefiz Konzert für den Buchtunger Tierhof


Bereits zum zweiten Mal kommen Jill Morris und ihre „HusBAND“ Andy Forstmann„
in den Grüner Baum. Auf unzähligen Konzerten haben die Eheleute
ihren Ruf als Meister der intensiven Zwiesprache zwischen Stimme und Gitarre
nachhaltig gefestigt. Wenn Jill Morris und ihre „Ein-Mann Band“
in Form ihres feinfühligen Gitarristen und Ehemannes auftreten,
ist intime Wohnzimmeratmosphäre garantiert. Mit ihrer unverwechselbaren Stimme
zieht Jill Morris das Publikum immer wieder in ihren Bann.
Ob von einer kompletten Band begleitet, oder lediglich von einer Gitarre
musikalisch unterstützt, macht keinen wesentlichen Unterschied.
Jede Gefühlsregung versteht Andy Forstmann mit seiner Gitarre einzufangen.
Virtuos und doch feinfühlig zurückhaltend begleitet der Gitarrist
den Gesang seiner Frau, lässt sie „Star“ sein, der sich mit liebenswürdiger Natürlichkeit
und starker Stimme in die Herzen der Zuhörer singt.
Jill Morris wird als beste deutsche Country-Sängerin gerühmt
und feiert ihre größten Erfolge in den USA, hat aber viel mehr drauf als nur Country-Music:
Sie ist eine Entertainerin par excellence. Ihr Repertoire beinhaltet Songs von Norah Jones,
Linda Ronstadt, Kris Kristofferson und Ella Fitzgerald,
aber auch Swing-Klassiker von Doris Day und fetzige Elvis-Presley-Hits.
Für die Presse ist die Sängerin ein „Stimmwunder ohne Allüren“,
dafür “mit natürlicher Herzlichkeit, schnörkellos und doch emotional“
Die Beiden werden diesen Abend unter das Motto
"Tiere haben keine Lobby!!"
stellen und ihre Einnahmen dem Buchtunger Tierhof spenden.

 www.jill-morris.de/

Veranstaltungen im September 2018

Samstag, 29.09.18

"The Oriental Voodoo Conference"
Beginn 20:30 Uhr


Mitte 2016 haben sich die Musiker um den Emmendinger
Saz-Spieler und Sänger Matthias Ambs versammelt.
Es handelt sich um ein klassisches Rocktrio,

welches einen aussergewöhnlichen Weg geht.
Die elektrische Gitarre wird durch eine
türkische Laute (Saz/Baglama) ersetzt.
Daraus ergibt sich ein Crossover aus orientalischen Anleihen,

Bluesrock, Hardrock und Alternative-Sound,
den die Conference selbst als "Oriental Rock" bezeichnet.
Damit lehnt sich die "Voodoo Conference" an das Vorbild
der "Alex Oriental Experience" an, die diesen Stil

in den Siebziger Jahren entwickelt hat.
Matthias Ambs ist auch bekannt als Gitarrist der Regioband
"Superguru".

Besetzung:

Matthias Ambs (Saz/Vocals)
Harald Wendle(Schlagzeug)
Andreas Schmidt (Bass)

Samstag, 22.09.18

"Kidan"
Beginn 20:30 Uhr

Der in Kidal im Norden Malis geborene Mossa Ag Ahataya,
Anführer der Kidan-Gruppe,
wuchs mit der traditionellen Tuaregmusik auf und wurde
schnell in ihren Bann gezogen.
2008 gründete er seine erste Gruppe in Straßburg
und mixte geschickt sein musikalisches Erbe
mit modernen Pop-Rock-Melodien.
Die Verschmelzung von E-Gitarren, einer jazzigen Rhythmus
Sektion
und vokale Harmonien erzeugt einen einzigartigen Sound,
eine rasende und festliche Trance,
ein Universum, das einzigartig ist.
www.youtube.com/watch

Samstag, 15.09.18

"Klaus-Ulrich Möller"
"Der Zeitgeist klingelt nicht"
Kabarett mit dem Europameister
der humorvollen Rede
Beginn 20:30 Uhr

Mit Klaus-Ulrich Möller kommt politnahes Zeitgeist-Kabarett
und der Europameister der humorvollen Rede in den Grünen Baum. 
Der Wort-Satiriker nimmt sein Publikum mit auf eine Zeitreise schwärzesten Humors,
bei der wichtige Fragen geklärt werden: Wen besucht Mezut Özil als nächstes?
Wer geht als erster: Jogi Löw, Angela Merkel oder Karl Lagerfeld?
Haben Donald Trump und Ursula von der Leyen wirklich den gleichen Friseur?
Und wie beleidigt man seine Mitmenschen so, dass es ihnen gar nicht auffällt?

Sein Programm erfüllt alle Anforderungen der "political correctness",
des Datenschutzes
und der Deutschen Garagenverordnung.
Die Presse adelt Klaus-Ulrich als "einen der schärfsten

satirischen Beobachter von Gesellschaft und Unternehmen in Deutschland".
Das Publikum liebt die überraschenden Pointen, seinen hintergründigen Humor
und die
Momente, in denen einem das Lachen im Hals steckenbleibt - etwa bei der Frage,
was die Virtual-Reality-Brille mit der Terrorabwehr oder
der Büsumer Krabbenfischer
Hein Holsack mit der Flüchtlingskrise zu tun haben.

Vergleiche mit Dieter Nuhr lehnt er ab, weil dieser dabei zu gut wegkäme
und er nicht wie dieser Ziel salafistischer Mordkommandos werden will.
Das Gift, das ihn eines Tages hinwegrafft, möchte er sich schon gerne selber
oder mit dem Publikum zusammen aussuchen.
Beste niveauvolle Abendunterhaltung, bei der das Publikum gedanklich
runderneuert nach Hause geht.

Samstag, 08.09.18

"22 Jahre Jusche's Grüner Baum"
Beginn 19:00 Uhr 

                                                                                
Wie versprochen gibt es auch dieses Jahr wieder eine Party.
Leider mussten wir den Termin aus organisatorischen Gründen schon 2mal verschieben,
doch nun passt es endlich!!!
Über spontane Live Acts freut sich Jusche, wie auch die Gäste mit Sicherheit
also wer Lust hat...
Zugesagt haben schon Max Meets Lenny aus Mannheim, danke dafür!!!


Eine Party lebt jedoch immer (wie auch ein Wirt) von seinen Gästen;
reist an, belebt den Abend und lasst Hatzenweier grooven!

Hier noch einenTipp des Hauses:
Besucht doch mal die Homepage von Circularts!!!
Unter dem Motto "Nada Brahma" "Klänge der Welt"
veranstaltet unser Freund Marco Kögel
Konzerte außerhalb des Mainstreams in Baden Baden.
Es lohnt sich hinzugehen, wir tun das auch des Öfteren!

Samstag, 01.09.18

"Roland Schaeffer&Roman Bunka"
special guest "Ayman Mabrouk"
Beginn 20:30 Uhr
Bildergebnis für roland schaeffer

Das Duo Roman Bunka und Roland Schaeffer präsentiert zwei Künstler,
deren musikalische Lebenswege sich oft gekreuzt haben
und die wohl einzigartig in der europäischen Musikwelt sind.
Angefangen haben beide in den wichtigsten "Krautrock" Bands der frühen siebziger Jahre,
"Embryo" und "Guru-Guru".

Beide haben sich als Solisten mit eigenen Projekten weiterentwickelt
und beide verbindet die Liebe zur außereuropäischen Musik.
Roman Bunka ist einer der bekanntesten europäischen Virtuosen
auf der arabischen Laute, der "Oud", die er in Kairo bei Abdo Dagir studiert hat.
Solo-Konzerte und Tourneen mit dem ägyptischen Sänger Mohamed Mounir
führten ihn durch die gesamte arabische Welt.

Roland Schaeffer begann in Süd-Indien das Studium des interner LinkNadaswaram,
eines traditionellen Blasinstruments, auf dem er schnell
einer der führenden Solisten Europas wurde.
Konzerte in Indien und der arabischen Welt folgten.

Die beiden sind Grenzgänger, verbinden ihre Erfahrung aus Rock und Jazz
mit ihren musikalischen Begegnungen aus dem Morgenland
in seiner unglaublichen Vielfalt,
spielen arabische Taksim und indische Ragas und verlieren dabei
als echte "Weltmusiker" nie den persönlichen Bereich
ihrer gewachsenen "Gestalt",
der improvisierten und erfahrenen Musik ihrer Generation.

An diesem Abend werden wir das große Glück haben,
den in Kairo lebenden Percussionisten Ayman Mabrouk
als Gastmusiker zu erleben, der schon mit manchen Größen
des Jazz und der Weltmusik auf der Bühne stand.
www.youtube.com/watch

Veranstaltungen im August 2018

Samstag, 25.08.18

"Armand Geber"
Mundart aus dem Elsass
Beginn 20:30 Uhr  

Der Elsässiche Barden-und Mundart-Liedermacher Armand Geber
singt in seiner Muttersprache : Elsässich
Vom Elsass, vom Wein und vom Bier handeln seine Lieder,
ein
Repertoire der 60er und 70er Jahre. Aber nicht (nur) Tradition, sondern
Parodie und Erneuerung sind im Angebot: der Hasebockverein auf Beatles-Art,
Gew
ürztraminer-Blues à la Elvis ,sowie eine überraschende Version von
Tom Jones
Sex Bomb. Auf der Bühne wird er begleitet von
E
ric Gracient (Guitar,Dobro,Mundharmonica etc)
Seine Auftritte sind immer ein Leckerbissen,er verwöhnt sein Publikum
mit am
üsanten und zarten Geschichten,die in seinem Alltag im Elsass passieren.
In seinen Shows sind Stimmung und gute Laune garantiert.

Freitag, 31.08.18

"Cocktail-Abend"
Beginn 19:00 Uhr  

Jusche macht zwar auch leckere Cocktails, aber an diesem Abend haben wir mit
unserem Freund Torsten einen "Profi" am Start.
Er hat sich für euch ein paar special Drinks einfallen lassen.
Cocktail- Basisfutter gibt es natürlich auch in Form von Schnitzel
oder verschiedenen Salaten, z.B. mit Putenstreifen oder Feta.
Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung unter
07223/23678 oder heikerossa@arcor.de
Genial wäre auch, wenn ihr uns schon mitteilen könntet, was ihr essen wollt,
denn ihr wisst ja, Jusche schmeißt die Küche allein!!!
Bei schönem Wetter natürlich draussen!
Ach ja,Live Mucke gibt es auch: Percussion-Sound aus Gambia!!!


Samstag, 18.08.18

"Forelle vom Holzkohlegrill"
Beginn 19:00 Uhr  

Natürlich draussen!
Bitte bis Dienstag, den 14.08. unter
07223/23678 oder heikerossa@arcor.de
reservieren
 Veranstaltungen im Juli 2018

Donnerstag, 26.07.18

"Trails"
Beginn 20:00 Uhr

Im Sommer 2017 brechen Trails aus München auf um in der Hitze
der amerikanischen Südstaaten ein ganz besonderes Debütalbum aufzunehmen.
Über einen Monat dauert die Zusammenarbeit mit dem renommierten Produzenten
Rick del Castillo, der schon unvergessene Filmmusik für Quentin Tarantino (Kill Bill: Vol.2)
und Robert Rodriguez (Irgendwann in Mexiko) komponierte, in Austin, Texas (USA).
Zudem kamen über 10 hochkarätige Session Musiker zum Einsatz.
Diese außergewöhnliche Konstellation bildet den Nährboden für einen ganz speziellen

‘Urban Western’
Sound. Das Debütalbum ‘Desert Lullabies’ (VÖ: 24.11.17)
überzeugt mit ehrlicher handgemachter Musik.
Trails verbinden organische Gitarrenarbeit mit Klängen traditioneller Instrumente
(z.B. Banjo, Geige, Cello und Kontrabass) auf eine unverwechselbare Art und Weise.
Im Fokus stehen Songwriting und der unverfälschte Klang echter Instrumente
um in Zeiten überproduzierter Musik zurück zum Kern eines guten Songs zu finden.
Die Werke erzeugen eine dichte Atmosphäre und erzählen mit persönlichen Texten
und eindringlichen Metaphern Geschichten.
Ausgangspunkt der musikalischen Inspiration ist die Suche nach einem ganz speziellen Ort,
der fernab von alltäglichen Kompromissen Raum für Kreativität und Reflexion bietet.

‘Desert Lullabies’
ist ein mitreißender musikalischer Roadtrip,
der den Zuhörer über unentdeckte Pfade an genau diesen Ort führt.

Neben der Musik leiht Sänger Patrick Roche internationalen Schauspielern
seine Stimme (u.a. Jon Snow in
‘Game of Thrones’),
während Luca Wollenberg in den Neurowissenschaften promoviert.

www.youtube.com/watch

www.youtube.com/watch

Sonntag, 15.07.18

"Emma Langford"
Singer-Songwriterin aus Irland

Beginn 20:00 Uhr



 

Eine gute Balance zwischen dem Irland von heute und dem von gestern...
Emma Langford is eine Folk
-Gitarristin und Liedermacherin
aus Limerick im Westen Irlands.

Ihr unverwechselbarer Gesangsstil zeigt eine Mischung
aus irischem Lilat mit Folk und Jazz.
Delikate
Gitarrenarbeit ergänzt einen intuitiven Sinn für Melodie.
Mit ihren Songs hat sich Emma nicht - wie es in der Branche so typisch ist -
an die Erfolgsrezepte der in die Charts gekommenen Kollegen/innen gehalten.
Sie hat ihr ganz eigenes Süppchen gekocht.

Mit ihrer herzerfrischen Art versteht sie es zudem, diese charmant zu servieren.
Emma gehört genau zu den
Kulturschaffenden, die nicht zum Mainstream gehören wollen.
Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme reflektiert sie die Gegenwart dieser Grünen Insel
und schafft mit ihrem Irish Soul
eine Musik, an der sich die Menschen
trotz Rezession und Bankenkrise festhalten können.

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Freitag, 13.07.18

"EMU"
Beginn 20:30 Uhr




Die Freiburger Band „EMU“
mit dem Bühler Schlagzeuger Jonas Käshammer kommt zum zweiten Mal
in den Grünen Baum.
Die drei Jungs bringen seit 2015 die Bars und Clubs zum Tanzen.
„EMU“, das steht für Facettenreichtum und Dynamik.
 Ihre Musik variiert von einem knackigen Gitarrensound
über chillige Momente, originellem Songwriting
bis hin zu tanzbarem Indie-Sound.
In der Freiburger Club-Szene hat sich „EMU“
schon seit einigen Jahren etabliert und sind für ihre
energiegeladenen Live-Shows bekannt.
www.youtube.com/watch

Veranstaltungen im Juni 2018

Freitag, 29.06.18

"Bob Dylan Night"
Beginn 20:30 Uhr  

 http://www.dylan-night.de/wp-content/uploads/2012/02/hajo_b.jpg

Eine DYLAN-COVER-BAND ist ein Ding der Unmöglichkeit.
Wenn der Meister selbst seine eigenen Songs
immer wieder auf’s Verblüffendste „covert“ – woran soll man sich da halten?
Individuelle Aneignung des Materials ist die Devise des Projekts Dylan Night,
und die gelingt immer wieder auf höchst einfühlsame und melodiöse Weise:
Von sanften Balladen über typischen Folkrock
bis hin zu Ausflügen in die Welt der Rockmusik – Bob Dylan,
wie er wohl noch nie gehört wurde, dennoch authentisch
und immer ein Publikumsmagnet.
Eine Lesung und Moderation, die durch das Konzert führt,
bringt literarische An- und Einsichten von und über Bob Dylan zu Gehör;
Deutungen von Werk und Person schaffen einen Zugang
zu Dylans mitunter verschlüsselter Poesie.

Freitag, 22.06.18

"Julakim"
Beginn 20:30 Uhr  


Singer-Songwriter Julakim, eine Mischung aus Melody Gardot,
Marisa Monte und Dota Kehr, somit in der zeitgenössische Weltmusik zuhause,
umschreibt ihre Musik als experimental Folk an Arabik latinisiert.
“Sie ist und bleibt ein Phänomen: Julakim, die Architektin, die quasi
über Nacht zur Songwriterin mutierte; die zwischen Südamerika und
Rhein-Main, zwischen Büro und Bühne pendelt; die in keins der
Singer-Songwriter-Klischees von „Betroffen-Anklagend“ bis
„Nachdenklich-Beseelt“ passt, sondern ihren ganz eigenen verrückten und
immer leicht sperrigen Gesang-und-Lyrik-Stil entwickelt hat; die bei
Bandwettbewerben auch neben lautstarken Metal- oder Postpunkgruppen
glänzt.” - Michael Behrendt
www.youtube.com/watch

Freitag, 15.06.18

"Hymn for her"
Beginn 20:30 Uhr  


“Hell’s Angels meets the Amish.”,
"Opening up Pandoras box and out jumps two hillbillies
with electronics that blow your mind."
So beschreibt das Duo ihre Musik.

Countrymusik war gestern, dafür mischen ordentlich Rockabilly
mit einem Schuss Punk mit.
Hymn for Her“ bestechen durch ein dynamisches Wechselspiel in der Melodieführung,
gepaart mit dem zweistimmigen Gesang.
Multiinstrumentalist in Multifunktion ist Wayne Waxing.
Mit den Beinen wird die Bass Drum geschlagen, die Hände fürs Gitarrenspiel
mal mit, mal ohne Bottlenecks, und wenn nicht gerade ins Rockabilly Mikrophon
gesungen wird, kommt auch noch die Mundharmonika im Halter dazu.
Weiteres Faszinosum: das Instrument von Lucy Tight.
Die Cigar-Box-Guitar dominiert den Sound von "Hymn for her"
Der Klangkörper besteht aus einer Zigarrenkiste, als Griffbrett dient ein abgesägter Besenstil,
an dem zwei Saiten aufgezogen sind.
Gespielt wird dieses einmalige Instrument meist mit einem Bottleneck,
die entstehenden Jaul-Töne werden dann noch ordentlich durch einen Verzerrer gejagt
und sind verantwortlich für diesen herrlich "schmutzigen" Sound,
der automatisch in die Beine geht!!!

www.youtube.com/watch

www.youtube.com/watch

Samstag, 09.06.18

"Cosmic Presents"
Beginn 20:30 Uhr    



Einst am "Pfälzer Abend" kamen zwei fremde Gäste
und stellten sich als Musiker aus Freiburg vor.
Der Abend wurde so nett und spaßig, dass wir noch
am gleichen Abend einen Gig ausgemacht haben.

Zwei Gitarren, zwei Stimmen und eine Cajon (Schlagwerk)
klingen teils trashig, teils psychedelisch oder emotional verträumt.

Sonntag, 03.06.18

"Danielle Ponder & The Tomorrow People"
Beginn 20:30 Uhr  

Nach der letztjährigen Pause endlich wieder im Grünen Baum
Unsere Soul Queen aus New York bringt den Laden unter Garantie wieder zum Beben!!!
Wenn Danielle Ponder&The Tomorrow People auf die Bühne kommen,
erleben die Zuschauer eine Explosion aus tiefem, kraftvollem Groove und Soul.
Die Band ist der Groove, während Danielle den Soul in ihrer Seele verwurzelt hat.
“Soul music is something you feel,” she says. “It gives you goose bumps.”
Lasst euch "influsoulen" und klickt!!!
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Veranstaltungen im Mai 2018 

Donnerstag, 31.05.18

"Bet Williams"
Beginn 20:00 Uhr  



Ungefilterte Emotionen, eine erstaunliche Offenheit –
schon Bet Williams' Songtexte wagen sich in Tiefen,
vor denen viele Singer-Songwriter zurückschrecken. Und dann ist da diese Stimme.
Diese 4-Oktaven-Stimme der blonden Amerikanerin, die so vielseitig ist,
so grenzenlos überraschend, dass es scheint,
Bet Williams hätte auf der Bühne mehrere Bands und Chöre aus aller Welt versammelt.
Auf kleinstem Raum erschafft sie mit allein ihrer Stimme
und einer Akustikgitarre riesige Klangwelten,
die weit über die Genregrenzen von Blues, Folk, Weltmusik und Rock hinausreichen.
„Ihre Musik ist das schillernde Gewand einer mit brodelndem Leben erfüllten Sängerin“,
titelte der amerikanische Radiosender NPR.
Kein Wunder also, dass Bet Williams schon mit Taj Mahal, Joan Osborne,
Herbie Hancock, Arlo Guthrie und Lucinda Williams aufgetreten ist.
Die Westfälischen Nachrichten brachten es auf den Punkt:
„Bet Williams ist gesegnet mit allem, was nötig ist: eine fantastische Stimme,
große Musikalität, Talent fürs Songwriting und eine charismatische Bühnenpräsenz.“
www.youtube.com/watch

Samstag, 26.05.18

"Grand March"
Beginn 20:30 Uhr  


Grand March hat ihre Wurzeln dort, wo sich Rock und Folkmusik treffen.
Angetrieben von den Melodien der Sängerin entfaltet das Quartett eine
von Literatur und Filmen inspirierte Welt, beeinflusst von den glorreichen 70er Jahren.

Growing Old, das dritte Album der Band
steht eindeutig für ihre rockigste Phase. Grand March hinterfragt ihren Weg
immer wieder und entwickelt ihre Musik weiter.
Dieses Album wird auch als ein Spiegel betrachtet, der heute denjenigen,
die wir morgen sein werden, vorgehalten wird...
Ein Echo - eine bescheidene Widmung - auf den Titel " Old Man " von Neil Young,
der bereits 1972 sang,
"Old Man, take a look at my life, I’m a lot like you were"…

Besetzung:
Hélène Braeuner – Gesang
Aurélien Meyer – Gitarre
Cyrille Martin – Bass
Fred Lichtenberger – Schlagzeug, Gitarre

Als wir diese Band letztes Jahr in Straßburg sahen,
war schon nach dem ersten Stück klar
"die müssen im Grünen Baum spielen!"
Schaut euch unbedingt die Links an!!!
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

www.grandmarch.fr/

Samstag, 19.05.18

"Non Blues Ultra"
Beginn 20:30 Uhr  

NON BLUES ULTRA ist ein Trio,
deren Mitglieder die Epoche ihrer Musik
noch live miterleben konnten. Sie sind mit Bands
wie den Beatles, Rolling Stones, Cream und Stars
wie Jimi Hendrix, Rory Gallagher, Eric Clapton, etc.,
wie auch dem legendären Woodstock-Festival
(sorry, aber man kann nicht alles und Alle aufzählen)
gross geworden und spielen diese Musik noch so,
als ob sie nie vergangen wäre.
Das prägt die Originalität von NON BLUES ULTRA.

Samstag, 12.05.18

"Sons of Grunge"
Beginn 20:30 Uhr  



"Sons of Grunge" sind vier Musiker aus Karlsruhe und Pforzheim,
die bei ihren energiegeladenen Konzerten mit viel Spielfreude
den Geist und das Feeling der großen Rockbands der 90er-Jahre
wieder aufleben lassen.
Nirvana, Alice in Chains, Foo Fighters, Pearl Jam, Soundgarden
und viele andere Künstler werden dabei leidenschaftlich
und authentisch auf die Bühne gebracht.
Trotzdem sind die Sons of Grunge keine Tribute-Band.
Die Kreativität der vier Musiker findet in selbst komponierten Songs Ausdruck,
was vom Publikum regelmäßig mit viel Begeisterung aufgenommen wird
und sich perfekt ins übrige Repertoire der Band einfügt.

Freitag,04.05.18

"Stefan Böhmer"
Beginn 20:30 Uhr  


Schon 2017 war der in Köln lebende Musiker Stefan Böhmer
bei uns und keiner weiß mehr so genau, wem es besser gefallen hat!
Dem Publikum wegen Stefans grandioser Spielweise
oder dem Musiker wegen eines tobenden Publikums.
Stefan Böhmer widmet sich seit einigen Jahren ganz seinem Soloprojekt
"Concertina from Hell"
Auf einer100 Jahre alten Ziehharmonika interpretiert er Stücke von
AC/DC, Tom Waits, Bob Dylan und Michael Jackson.
Dabei benutzt er Gitarren- Effekte (gerne auch Verzerrer),
eine selbstkonstruierte Stompbox, außerdem einen Looper.

Youtube Videos: https://youtu.be/k3Asf1a7VEE
                            https://youtu.be/NsFO0c9uOzY
Weitere Infos gibt
es auf seiner
Webseite:            https://www.musikboehmer.de

Dienstag, 01.05.18

"Grill-&Bockbierfest"
 Beginn 10:30 Uhr
 Live Musik ab 13:30 Uhr mit
"Attila's Holiday Blues Band"

Veranstaltungen im April 2018

Samstag, 28.04.18

"Im Hubbes sini Kumbel"
Beginn 20:30 Uhr


Im Hubbes sini Kumbel singen und reden
wie ihnen der "Schnawwel gwachse isch".
Dabei wandert der Zungenschlag auch ab und an
aus der beschaulichen Ortenau über den Rhein hinüber ins benachbarte Elsaß.

Auf gut neudeutsch nennt man sowas dann
"Native Speaking & Singing Boygroup"
oder einfach nur "Mundartgruppe".
Bereits über 20 Jahre lang machen Fritz Schott,
Uli Hochwald und Jürgen Huber alias "Im Hubbes sini Kumbel"
die Bühnen Südbadens unsicher.
Die Texte ihrer Lieder sind mitten aus dem Leben gegriffen
und erzählen meistens von ganz alltäglichen Dingen,
wobei das Thema Essen und Trinken durchaus einen angemessenen Stellenwert einnimmt.
Die Vielfalt der besungenen Themen kennt keine Grenzen:
Mal nachdenklich und voller Poesie, mal spaßig bis derb werden
Geschicht(ch)en erzählt oder einfach nur Stärken und Schwächen
der lieben Mitmenschen angeleuchtet, stets gewürzt
mit einem gehörigen Schuss Selbstironie.
Und wenn Sie dann von Straulaime, halben Hähnchen,
einem kaputten Dynamo, erfolglosen Yogaübungen oder
den Verlockungen an der Kuchentheke singen,
bleibt im Publikum kein Auge trocken.
Die drei "Kumbels" schrecken dabei vor keiner musikalischen Gemeinheit zurück
und so reicht ihre Stilpalette von Folk, Blues und Rockstandards
bis hin zum Tango und jazzigen Songs, selbst bei angestaubten Schlagern
kennen die "3" kein Pardon.
Die Drei muss man einfach erlebt haben um dies alles zu verstehen.

Samstag, 21.04.18

"Tom Liwa"
Beginn 20:30 Uhr



Was für eine wunderbare Geschichte!
Tom Liwa und Omar von Islands bester Jazz Band ADHD
treffen sich und stellen fest,
"wir haben schon beide im Grünen Baum gespielt."
Jetzt spielt Omar auf der neuen CD von Tom,
die er uns an diesem Abend vorstellen wird.
Wir sind natürlich sehr gespannt, da wir nicht ganz
unbeteiligt an dieser musikalischen Freundschaft sind.

GANZ NORMALE SONGS
ist das 25. Studioalbum des deutschen Musikers TOM LIWA.
Es gibt eine leichte
Ironie im Titel, da das Album nicht so klingt,
wie man es von einem durchschnittlichen zeitgenössischen
Sin
ger-Songwriter erwarten würde.
Derselbe Sinn für Humor spricht vom Cover, die den Mann wie ein griechi
scher Gott
unter einem typischen Instagram Flowercrown 2017 lächelnd darstellt.
Was haben wir hier?
LIWA
und Produzent TOBIAS LEVIN diskutieren Modernität
auf einer sehr subtilen Ebene und betonen gleichzeitig
Markenzeichen
von LIWAs dreißigjähriger Karriere.
Auf der einen Seite steckt die ganze Intimität und
fas
zinierende Offenheit von LIWAs Songwriting,
die sensiblen akustischen Gitarrensounds,
die manchmal kris
tallklare, manchmal fast gebrochene Stimme.
Auf der anderen Seite ist all dies eingebettet in eine Soundar
chitektur,
die sowohl von experimenteller Kunstschultradition
als auch von modernen futuristischen Popstilen
ausgeht.
Lyrisch gibt es viel warmherziges Geschichtenerzählen,
das den Alltag berührt und auch fremde
Dinge.
Glücklicherweise ist all dies unscharf (und lustig) genug,
um dich auf deine eigene Gedankenreise zu
bringen.
Alles in allem ist GANZ NORMALE SONGS ein großartiger Bastard
einer deutschen Pop-Platte.

Vielleicht haben LIWAs Fans auf das Album immer gewartet, aber nie gewusst.

www.youtube.com/watch

Samstag, 14.04.18

"How I Left&Merga"
Beginn 20:30 Uhr



Foto Nico Schnepf

Anfangsszene eines amerikanischen Roadmovies:
Zwei Jungs sitzen in einem alten, rostigen Ford
und sind auf der Suche nach sich selbst. Mit durchdrehenden Reifen
biegen sie auf eine verlassene Landstraße,
der Wagen zieht eine Staubwolke hinter sich,
während er holprig in den Sonnenuntergang fährt.
Die Stimmung der beiden ist ein bisschen verzweifelt und ein bisschen enttäuscht,
aber voll Sehnsucht und Hoffnung. Musik dazu von "How I Left".

Wer den Sound von "How I Left" zum ersten Mal hört,
denkt an Orte wie Omaha, Nebraska, die Heimat von Bright Eyes.
Oder an Winnipeg, Manitoba – wo John K. Samson die Weakerthans gründete.
Niemand denkt an Karlsruhe, Home of Bundesgerichtshof und Oliver Kahn.
Doch auch hier gibt es Weltschmerz, Liebeskummer und Freunde
die in eine größere Stadt ziehen.
All das packen die 2 Musiker, Jule Baetz und Michy Muuf, in ihren abgespeckten,
aber dafür umso wärmeren Sound;
bestehend aus 2 stimmigen Gesang, Gitarre und Schlagzeug.

Staubiger Slacker-Folk aus Karlsruhe, dem Albuquerque Süddeutschlands.

http://www.howileft.com

http://www.facebook.com/howileft
Wie immer hat Michy wieder eine kleine Überraschung im Schlepptau.

Mit Merga bringt er eine neue Band in den Grünen Baum.


MERGA klingt wie der Soundtrack einer Autofahrt bei Nacht,
wenn die Straßen
immer leerer werden und sich stumpfe Neonlichter
tanzend auf der
Windschutzscheibe spiegeln.
Die Lieder suchen dabei immer wieder die Balance zwischen eingängigen Beats
und getragener Melancholie, zwischen Synthpop und Indie-Rock.
Bis zu den ersten Aufnahmen hat sich die Band aus dem Raum Karlsruhe,
bestehend aus Sängerin Julia und den Brüdern Danny und Marvin,
fast ein
ganzes Jahr Zeit genommen. Dahinter steht der Anspruch Musik zu schreiben
die auch mal mit gewohnten Strukturen bricht, unerwartete Wendungen nimmt
und den Mut hat neue Wege zu gehen.
Vor allem bei Live Auftritten vergisst man durch Dynamik
und Stimmung der
Stücke, dass es sich hier lediglich um drei Musiker handelt.
Denn jeder von
ihnen beherrscht gleich mehrere Instrumente.

Samstag, 07.04.18

"Funky B.& The Kings of Shuffle"
Beginn 20:30 Uhr
Ähnliches Foto

FUNKY B & THE KINGS OF SHUFFLE haben ihre Wurzeln
im Blues, Jazz, Soul und Rock.
Sie spielen Rhythm’n’Blues mit funky Grooves, dreckigen Rock’n’Roll-Beats,
treibenden Shuffles und souligen Balladen.
„FUNKY B“ steht für die originale Hammond-B3-Orgel,
die Markus Lauer virtuos zum Klingen bringt.
International spielte er schon mit Größen wie Phil Guy und Big Joe Turner.
Für die eleganten bis ekstatischen Gitarrenparts ist Shuffleking Car,
alias Carsten Egger, zuständig, der zusammen mit Lauer
auch den Leadgesang übernimmt.
Dritter im Bunde ist der aus Aachen stammende Schlagzeuger Shuffleking Jay,
alias Jan Schneider. Er trommelte in zahlreichen Blues-, Jazz- und Funkrock-Formationen,
mit denen er in Holland, Belgien und Deutschland unterwegs war.
Die Musik der Band, die größtenteils aus Eigenkompositionen besteht,
ist voller Energie und Groove – rau und gleichzeitig dynamisch, differenziert und klar.
Im Vordergrund steht dabei immer die Interaktion der drei Musiker.

Mit Herz und Seele geben Egger, Lauer und Schneider bei jedem Konzert alles.
http://www.kingsofshuffle.com/

Donnerstag, 05.04.18

"Poetry Slam"
Beginn 19:30 Uhr
Poetry Slam im Grünen Baum!
Lasst euch Gedichtetes und Geschichtetes
um die Ohren hauen!
Das Autoren-Netzwerk Ortenau und Elsass trabt im Dutzend an
und öffnet seine Wundertüte: Gestandene Autoren aus der Gegend zeigen,
was sie sonst noch drauf haben, und ihr könnt abstimmen
und die Königin oder den König der Dichter krönen!

Veranstaltungen im März 2018

Samstag, 31.03.18

"Blind Alley"
Beginn 20:30 Uhr



Auf besonderen Gäste-Wunsch endlich wieder im Grünen Baum!
Die französische Band Blind Alley
wurde 2012 von der Sängerin Zoe Jeanroy
und dem Gitarristen Sebastien Kohler gegründet.
Schon bei ihrem ersten Auftritt im Grünen Baum begeisterte die Band
mit ihrem speziellen Mix aus Beat, Rock und Grunge.
www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Samstag, 24.03.18

"Fat Pocket"
Beginn 20:30 Uhr


FAT POCKET steht für ein prall gefülltes Musikpaket aus funky Bluesrock.
Die Band, gegründet von Eddy Herrmann und Antje Brugger,
bietet ein Programm mit Eigeninterpretationen von funky Songs
bekannter Bluesinterpreten wie z. Bsp. Walter Trout, Jonny Lang ,
Coco Montoya, Bernard Allison, Lance Lopez, Tommy Castro,
Albert Cummings, Matt Schofield, Morblus etc.
Zwei Leadsänger mit ihren jeweils ganz eigenen Sounds
geben FAT POCKET eine ganz individuelle Note.
Funky Bluesrock sowie gefühlvolle Balladen werden von
beiden Vokalisten präsentiert. Das Publikum wird also garantiert
von der Vielseitigkeit der Band überrascht sein! Alles in allem:
groovy, funky, dirty, … kompromisslos, so lässt sich die Musik
von FAT POCKET am besten beschreiben.

FAT POCKET, das sind:
Thomas Oesterle (git.),
Fatmir Karagyjzi (b.),
Wolfgang Gottwalt (keyb.),
Marco Mack (voc.),
Toni Fröhlich (voc./fl.),
Eddy Herrmann (dr.),
Antje Brugger (perc.

Donnerstag, 22.03.18

"Loch Lomond"
Beginn 20:00 Uhr


Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen auf einer Bühne und Musiker

Loch Lomond ist seit 13 Jahren eine feste Größe in der Musikszene Portland.
Mittelpunkt der Band ist der Sänger und Songwriter Ritchie Young,
der vor allem durch seine markante Stimme in Erinnerung bleibt.

Loch Lomond's 9. Studioalbum, Pens From Spain,
wurde im September 2016 von Hush Records veröffentlicht
und von den Kritikern gefeiert. Nach der Veröffentlichung einer neuen EP
tourt Loch Lomond in diesem Frühjahr mit seiner 4-köpfigen Band durch Europa
um dem Publikum die seltene Chance zu geben
die Magie hinter Young's Kunst zu entlarven.

www.youtube.com/watch

https://www.youtube.com/watch?v=bBVkeI2dUvs

Samstag, 17.03.18

"Holger Görrißen"
spielt Leonard Cohen
Beginn 20:30 Uhr




Er ist wieder fit-Hurra
Im Gesangsorgan des Pfälzer Juristen Holger Görrißen
wohnt eine Nachtigall neben einem Whiskey-Fass.
Seine Seele ist erfüllt von den wunderbaren Texten und Melodien
der Songs von Leonard Cohen.
Neben den unverzichtbaren Cohen-Klassikern wie
Suzanne, So long Marianne, Chelsea Hotel #2, First we take Manhattan,
I`m your man und Hallelujah sind auch zahlreiche
weniger bekannte Cohen-Songs zu hören.
Dabei wird der Bogen von Cohens Debütalbum aus 1967
bis zu seinem letzten Album aus dem Jahr 2016 gespannt.

Lange Rede kurzer Sinn:
Die Besucher dürfen sich auf einen äußerst abwechslungsreichen Abend
außerhalb der üblichen Hörgewohnheiten freuen.
Und wer noch mehr wissen möchte...einfach klicken

holgergoerrissen.jimdo.com/

 

Samstag, 10.03.18

"Rockin'Rollbühlers"
Beginn 20:30 Uhr


Vielen von Euch ist Fritz Rollbühler sicher noch durch die "Rolling Dollar Blues Band"
in Erinnerung. Seit einigen Jahren tourt er nun mit seinem Sohn Tom und Grille Roth,
frei nach dem Motto:
Gute Musik ist verschwunden. Während ihrer Abwesenheit hat sich die finstere Elektroszene
aus der Asche Modern Talking‘s erhoben und will nicht ruhen,
bis die Live-Musik gänzlich verschwunden ist.
Die Band um Fritz Rollbühler versteht es, Blues- und Soul-Songs
auf eigenständige Weise zu interpretieren.
Tom Rollbühler gehört zu den wenigen Gitarristen, die es schaffen,
die Brücke zwischen Jimi Hendrix, Eric Clapton und Stevie Ray Vaughan zu schlagen.
Grille Roth, ein alter Hase am Bass, liefert das bodenständige Fundament der Formation.
Sie spielen sich in die Herzen der Konzert Besucher,
denn ihr gekonnter Mix aus Songs der Rock-und Blues-Historie der letzten 50 Jahre,
begeisterte bislang jeden Musikliebhaber handgemachter Musik.
Special Guest an diesem Abend wird die Sängerin Lea Rollbühler sein.

Veranstaltungen im Februar 2018

Samstag, 24.02.18

"Mr. Kowalsky"
"La pura vida"- das pure Leben!
Beginn 20:30 Uhr
Bildergebnis für Mr.Kowalsky

He is back!!!
Mr. Kowalsky ist ein Musiker aus Costa Rica mit Texten in englischer,
spanischer und französischer Sprache.
Seine musikalische Karriere begann Mitte der 90er-Jahre
in San José, Costa Rica.
Auf seinem aktuellen Album „Surf Rock Reggae“ verbindet er
klassische Elemente des Roots-Reggae mit
modernen Einflüssen aus Surf- und Rockmusik.
Seine Live-Auftritte konzentrieren sich vor allem auf Europa,
die Vereinigten Staaten und Lateinamerika.

Wer die Party beim letzten Mal verpasst hat,
sollte sich diesen Abend frei halten!!!


Genres: Reggae – Ska – Rocksteady – Early Reggae – Surf –
Punk Rock – Alternative Rock – Latin Alternative – Calypso

Samstag, 17.02.18

"The Oriental Voodoo Conference"
Fällt leider wegen Krankheit aus,
wir wünschen Matthias Amps auf diesem Wege gute Besserung!

Dank langer Freundschaft haben wir jedoch sehr kurzfristigen
"Ersatz" gefunden,
danke dafür!!!
Die Bühler Formation
"Patchwork"
hat sich ganz unproblematisch bereit erklärt uns den Abend zu retten!!!
Also Bobbes hoch und gemeinsame Party feiern,
wir erwarten euch.

Beginn 20:30 Uhr

Samstag, 10.02.18

"Klaus Winterhoff"
"Schwarzer Humor im Grünen Baum"
Beginn 20:30 Uhr
  Bild in Originalgröße anzeigen


 Bild in Originalgröße anzeigen





Seit -"gefühlt schon immer"- kommt der Rastatter Schauspieler Klaus Winterhof jedes Jahr am Faschingssamstag in den Grünen Baum.
Diesmal liest und spielt er Gedichte und Prosa von leichtem Grau(en)
bis zu tiefstem Schwarz.
Irrwitzige, sarkastische, absurde, morbide sowie nihilistische Texte
von Tucholsky, Ringelnatz, Kreisler, Lessing bis hin zu Heine und Wedekind;
Heiterkeit in verzweifelter Lage-Galgenhumor!
Musikalisch heiter und virtuos begleitet wird er von
Attila Schumann mit seiner fein gezupften Gitarre und
seiner wohltönenden Stimme.
Somit ist der Faschinssamstag auch in diesem Jahr gerettet!
Keine Lust auf flache Gags mit Helau und Gedöns?
Dann sehen wir uns bei Kultur mit Niveau.
Reservierung sinnvoll!!!

Freitag, 02.02.18

"Seth Faergolzia"
Beginn 20:30 Uhr


Nach der letztjährigen Pause kommt der aus New York stammende
Seth Faergolzia nun wieder zu uns.
Diesmal mit seinem neuen Album "High Diver".
Doch Seth wäre nicht Seth ohne Überraschungen!
Mit seinem Programm möchte er uns auf eine Reise
durch seine 20 Jahre Songwriter Karriere mitnehmen,
in denen er Bands wie Dufus, Multibird, Forest Creature,
Heck Yup und 23 Psaegz prägte.
Dieser Abend birgt wohl noch so manche Überraschung!!!

Veranstaltungen im Januar 2018

Donnerstag, 25.01.18

"Terje Nordgarden"
Beginn 20:00 Uhr
Bildergebnis für terje nordgarden

Nordgarden ist ein norwegischer Künstler, der seine Wurzeln im
klassisch amerikanischen Old School Songwriting sieht.
Sie reichen tief in den Folk, Blues, Jazz, Gospel und Rock.
Dabei ist er bemüht gute melodische Geschichten in seinen Songs zu schreiben
und diese mit brennender Leidenschaft zu performen,
ganz in der Tradition von Bob Dylan, Bruce Springsteen und Neil Young
oder den neueren Elliott Smith, Ryan Adams oder Rufus Wainwright.

www.youtube.com/watch
www.youtube.com/watch

Samstag, 20.01.18

"Tikibar"
Beginn 20:30 Uhr

Traditionell startet Tikibar ihr neues Konzertjahr im Grünen Baum.
Au ä fettes Dankschee wert!
 
Falls doch jemand auf diesem Planeten sie nicht kennen sollte...
In Hatzenweier nennt man den Musikstil
"Murgtäler Latin Rock`n Roll" - flauschig!

www.youtube.com/watch

Samstag, 13.01.18

"Perfect-Blend"
Beginn 20:30 Uhr

Perfect-Blend – die perfekte Mischung aus „Sillian“,
einer früheren Pink Floyd-Coverband und der Coverband Blackline,
die rockige Seele dieser kongenialen Verschmelzung,
haben sich der Musik von Pink Floyd verschrieben, ohne dabei die
eigene Vorliebe für klassischen Rock zu vernachlässigen.
Die 7 Musiker interpretieren u.a. Songs von Pink Floyd, ZZ-Top,
Roger Waters, Deep Purple, John Mayer, Alanis Morissette,
Whitesnake und Bad Company. Der Schwerpunkt liegt dabei eindeutig
auf der einzigartigen Musik der britischen Prog-Rockband Pink Floyd.

perfect-blend verstehen es hervorragend die Erwartungen zu erfüllen.
„Mit Spielfreude, der Liebe zum Sound, zu Pink Floyd und
zur klassischen Rockmusik wissen Perfect-Blend die Fans zu begeistern.
Authentisch. Handgemacht. Überzeugend.“
Die Musiker
Aleksandra Tanin und Martin Förger (Vocals)
Patrick Doninger (Guitar)
Bernd Minet (Sax)
Dirk Tanin (Keyboard/Vocals)
Harald Meier (Bass) 
Thomas Zimmer (Drums)
werden sound- und groovebetont mit jeder Menge Virtuosität
und Leidenschaft begeistern – nicht einfach gecovert,
sondern vielmehr auf die Formation und deren Vorlieben angepasst,
arrangiert und interpretiert.

Man darf sich auf einen besonderen Rock-Event voller treibender Grooves,
Soundwelten, harten Gitarrenriffs sowie ekstatischen Gitarrensoli freuen.

Mehr Infos auf Facebook unter „Perfect-Blend“.

Samstag, 06.01.18

"Sunnywings"
Sebastian Koehn &Reinhold Brommer
Beginn 20:30 Uhr

Das Repertoire von Sunnywings umfasst viele Klassiker
von Jimi Hendrix über Cream, Neil Young, Beatles und vielen anderen.
Eigene Songs ergänzen das Repertoire. Nicht ganz ohne Grund
kommt im Bandnamen auch das Wort Wings vor.
Denn Sebastian und Reinhold lieben die Songs von Jimi Hendrix.
Little Wing ist einer davon.


Veranstaltungen im Dezember 2017

Sonntag, 31.12.17

"Silvester Dance Night"
Beginn 21:00 Uhr

Wow, was ä Jahr!
So viele unglaublich schöne Momente mit wunderbaren Musikern
und wunderbarem Publikum.Vielen Dank Euch allen
für Eure Unterstützung.
Auch nächstes Jahr habe ich wieder einige
"musikalische Gutsle"
für uns alle am Start.

Vielleicht hat ja der Ein oder Andere Lust und Zeit,
mit uns ins Neue Jahr zu tanzen.
Wär scheee!!!
Für einen guten Groove sorgt DJ Stefan
für das Mitternachtssüppchen wir.

Dienstag, 26.12.17

"Stevion"
Beginn 20:30 Uhr


Jetzt schon Traditiom, zum dritten Mal lassen wir,
gemeinsam mit Stevion das Weihnachtsfest
tanzend ausklingen.
Beeindruckend ist ihre freche, teils punkig angehauchte
Interpretation altbekannter Songs.
Ein unbedingtes Muss nach 2 trägen Weihnachtstagen!!!

Samstag, 23.12.17

"Quarterpounder"
Beginn 20:30 Uhr



Die vier „Jungs“ musizierten schon zusammen in einst regional bekannteren Acts
wie GrooveYard oder DschinnChilla
und sind heute neben der alles überdauernden QuarterPounder-Formation
auch noch in Bands wie RedHot, Saxshop, Blassportgruppe oder MardiGrasBB tätig.

QuarterPounder, bestehend aus

Sebastian Nagler (Saxofon, Keyboard),
Joachim Gartner (Gitarre),
René Falk (Bass)
Mike Burkart (Schlagzeug)

machen Musik, welche sich schwer nur einem Genre zuordnen lässt.
Angejazzter Funk mit leichtem Einschlag von Allem könnte sich einer
vagen Umschreibung annähern,
aber diese trotzdem genau verfehlen.

QuarterPounder machen Musik, wie es ihnen gefällt,
lange Jahre im (Probe-)Keller gereift,
mit dem Anspruch, auch einem dem Mainstream abgewandten Ohr
Vergnügen zu bereiten.
Dabei wird das Programm aus zumeist eigenen Kompositionen
durch Eigenbearbeitungen bekannter Coverstücke aus
Jazz, Rock und Pop ergänzt, in denen auch die solistischen Fähigkeiten
der Musiker zu Tage treten dürfen.

Ein kleines musikalisches Feuerwerk schon 8 Tage vor Silvester!

Die Band tritt in der Regel nicht sehr häufig live auf,
so dass Freunde der gepflegten Live-Musik am

23.Dezember 2017


eine der seltenen Gelegenheiten bei Gastgeber „Jusche
im Grünen Baum Hatzenweier nicht verpassen sollten.

Vielleicht gibt es auch an diesem Abend, wie schon letztes Jahr
noch ein Wiedersehen mit alten musikalischen Weggefährten.

Samstag, 16.12.17

"Schmid&Ritter"
Beginn 20:30 Uhr

Da das Konzert  von "How I Left" leider ausfällt,
haben sich Axel und Jochen "schmid-und ritterlich" dazu bereit erklärt
uns den Abend zu versüssen.
Danke dafür!!!

 


Nachdem sich die beiden Musiker bei der zehnköpfigen Truppe Moritz,
einem europaweit bekannten Funk und Soul Projekt, kennengelernt haben,
fassten sie den Entschluss „auch mal was in kleiner Besetzung zu machen“.
Was bot sich da nicht eher an, als die Popsongs
des Sängers und Gitarristen Axel Schmid ins Repertoire aufzunehmen.
Neben Klassikern der Rock und Pop Geschichte, Songs von Prince,
Billy Idol, den Beatles uvm. werden diese mit Stimme/Akustikgitarre
und Cajon interpretiert, wobei Jochen Ritter hin und wieder auch
zur Akustik Gitarre greift.
So entsteht ein abwechslungsreiches Programm feinster Unterhaltungskultur.
Mal jazzig, mal sphärisch und manchmal auch richtig nach vorne gehend.

Freitag, 08.12.17

"Bärlauch Buben"
Beginn 20:30 Uhr  



Dass der Punk nicht tot ist, beweist uns diese Band
aus Freiburg.
Zu viert machen sie mit Gesang, Akustikgitarre, Ukulele und Bass
frischen Akustikpunk für Hirn, Herz und Füße.
Wo sie spielen, singen, lachen und tanzen die Menschen!
Die Akustik-Punks von den Bärlauch Buben,
aufgewachsen zwischen Baggersee-Akkorden und der Hausbesitzer-Szene,
ordnen sich dem Genre „Gute Musik“ zu. Ihre Texte reichen
vom subtilen Witz bis zur Axt. Humor ist ihre Waffe und Geltungssucht ihr Antrieb.
Das Zeitalter der Parolen und des martialischen Gehabes geht zu Ende
und die Bärlauch Buben stehen wie keine andere Band für diesen Neuanfang.

Samstag, 02.12.17

"Klaus Winterhoff & Attila"
Beginn 20:30 Uhr

  Bild in Originalgröße anzeigen



 Bild in Originalgröße anzeigen








Seit -"gefühlt schon immer"- kommt der Rastatter Schauspieler Klaus Winterhoff
2 mal imJahr in den Grünen Baum.
Traditionell am Faschingssamstag und seit einigen Jahren auch zum Jahresende.
Diesmal präsentiert er
"Die Balladen des Francois Villon"
Die derb-frechen, humorvollen und zugleich erschütternden,
aber auch erstaunlich modernen lasterhaften Balladen
des Francois Villon sind Weltliteratur.
Begleitet wird er wie immer von Attila Schumann.
Reservierung sinnvoll!!!

Veranstaltungen im November 2017

Donnerstag, 23.11.17

"Welcome inside the Brain"
Beginn 20:00 Uhr
   
                                

Eine Review hat die Musik der Band einmal wie folgt beschrieben:
„Kurt Weill – interpretiert von einem jungen Tom Waits,
trifft auf Black Widow und The Doors“.
Diese Assoziationskette einzelner „Schubladen“
kann weiter gesponnen werden und verschmilzt
am Ende doch in den eigenständigen Stil von
„Welcome Inside The Brain“. Psychedelisch-progressive Sounds,
sowie die Dynamik der Songs, sind zum Markenzeichen dieser Band geworden.
Seit etwa zwei Jahren touren sie als Geheimtipp
durch die Undergroundszene, spielten als Support von
„Banned From Utopia“ (Originalband von Frank Zappa) und Birth Control...
 
Die Band hat den Anspruch abseits von ausgetretenen Wegen
eigene Spuren zu hinterlassen. In einer Zeit,
in der jedem Trend der Ausverkauf droht, richtet sich
„Welcome Inside The Brain“ nicht an jene,
die in Nostalgie schwelgen, sondern an alle,
die vom überproduzierten Einheitsbrei die Nase voll haben.
Ihr erstes Album (Celebrate The Depression)
wird im Herbst 2017 über Nasoni-Records erscheinen.



www.youtube.com/watch

Echt der Hammer, dass diese geile Band in meine bescheidene Hütte kommt.

Mega Gig, nicht verpassen!!!   

Freitag, 17.11.17

"Foreign Diplomats"
 Indie-Pop aus Montreal

Beginn 20:30 Uhr  

 

Mit den Foreign Diplomats bekommen wir eine weitere Hammer Band!!!
Die 5 Kanadier machen auf ihrem Weg nach Frankreich einen
Boxenstopp im Grünen Baum, danke dafür.

Ein heisser Indie-Pop-Act aus Montreal.
Zusammengefunden hatten sich die Mitglieder der Foreign Diplomats
schon 2010. Damals lebten sie noch in Quebec.
Inzwischen ist die Indie-Pop Band nach Montreal gezogen,
wo es mehr Clubs und
eine größere Szene gibt.
Ihre erste EP brachten sie auf dem Label Indica Records heraus,
auf dem auch Half Moon Run unter Vertrag stehen.
Obwohl ihre Musik mit Jazz nichts zu tun hat, durften die Foreign Diplomats
beim International Jazz Festival in Montreal auftreten,
dem vielleicht wichtigsten Jazz Festival Nordamerikas.
Die Qualität ihrer klug arrangierten Songs ist so gut,
dass die Band trotzdem eine Einladung erhielt.
2015 erschien das Debütalbum „Princess Flash“,
das von Brian Deck (Modest Mouse, The Shins u.a,) produziert worden ist.
Vorab wird mit "Lies (Of November)" die erste Single ausgekoppelt:
Ein funkelndes, kleines, verspieltes Indie-Pop-Juwel 
wie überhaupt das ganze Album voller kleiner, potentieller Hits steckt.
Erinnerungen werden wach, Cake, Talking Heads, The Shins,
Modest Mouse, Eels, MGMT - die Assosziationskette ist lang,
der Geschmack exquisit, wenn man die Songs der Foreign Diplomats hört.
Die fünf Mitglieder spielen famose und energetische Live Shows
und haben jüngst erst auf dem Reeperbahn Festival begeistert.
„Wir wollen, dass unsere Fans Party machen und tanzen!

Crack, Boom, Pow!“ sagen die Kanadier.

Besetzung